Cremig gebratene Pilze mit pochiertem Ei

Ich hatte vorhin so Hunger. Viel unterwegs gewesen und kaum zum Essen gekommen. Ich war aber richtig Ideenlos, was ich denn nun kochen sollte. Zudem ein leerer Kühlschrank und große Unlust nochmals das Haus zu verlassen. Dann habe ich mich mal wieder inspirieren lassen. Dieses mal von dem Foodblog Island Menu, einem tasmanischen Blog. Und da ich bereits in meinem kurzen Leben erfahren durfte wie gut die tasmanische Küche ist, hat es dieser Blog definitiv in meine Favoriten geschafft.

Nun zurück zu einem sehr, sehr leichten Gericht, was ich auch eher für Zwischendurch, oder der australischen Mentalität nach, als Frühstück empfehlen würde. Der Trick und der Pfiff an der ganzen Sache ist der Spritzer Zitrone, der am Ende zu den Pilzen gegeben wird.

Ich dachte ja auch immer ich mag keine Eier. Aber ich glaub ich mag einfach keine Frühstückseier. Weil ich habe gemerkt, ich mag Spiegeleier, alles was in der Pfanne mit Ei angebraten ist mag ich auch und ein pochiertes Ei mag ich auch. Dann sind es wohl die bösen Frühstückseier, die ich nicht mag.

Probiert das Gericht, doch so einfach und doch so lecker.

Cremig gebratene Pilze mit pochiertem Ei

cremige-pilze-pochiertes-ei-angestochen

Zutaten für eine Portion
1 Ei
eine handvoll Pilze (Bei mir sind es Champignons)
1 fein gewürfelte Zwiebel
2 EL Butter
Einen Schucker Sahne (2-3 EL)
Einen Spritzer Zitrone (1-2 TL)
2 Zweige frische Petersilie
Salz, Pfeffer
2 EL Essig

In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebel glasig andünsten. Danach die Pilze hinzugeben und langsam anbraten bis sie ein wenig Farbe bekommen haben. Danach einen Schucker Sahne dazu geben und kurz köcheln lassen, salzen und pfeffern und Petersilie dazu. Danach den Zitronensaft hineingeben und nochmals durchschwänken. Fertig ist dies.

Für das pochierte Ei einen Topf aufstellen, der groß genug ist. Das Wasser darin heiß werden lassen, kurz vor dem Siedepunkt. Dann den Essig hineingeben. Da ich kein Profi bin was pochiertes Ei angeht, weiß ich auch nicht was passiert, wenn der Essig nicht drin ist. Nun kommt Trick siebzehn: Mit einem Kochstab im Wasser so kräftig rühren, dass ein richtiger Strudel in der Mitte entsteht. Dann sofort das Ei aufschlagen und in die Mitte des Strudels geben. Das Eiweiß wird sofort fest und umschlingt sanft das Eigelb. Das ganze 3 Minuten im Wasser sieden lassen. Ich habe geschaut, dass das Wasser in Bewegung bleibt, weiß auch nicht, ob das Schabernack war oder nicht, aber es hat funtktioniert, so it can’t be that wrong.

pilze-pochiertes-ei-geschlossen

Print Friendly

Ein Gedanke zu „Cremig gebratene Pilze mit pochiertem Ei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.