Zimtwaffeln

Waffeln sind einfach lecker, egal in welcher Form und egal ob mit Puderzucker oder Apfelmus. So gibt es auch zahlreiche Rezepte und Variationen. Doch ich persönlich liebe die Waffeln so, wie Mama sie immer gemacht hat. Meine Mutter hat so ein paar Rezepte, die sie bis heute so macht, wie sie sie damals in der Schule gelernt hat, die Waffeln gehören dazu. Das Rezept dazu kommt daher in kleiner Abwandlung aus ihrem Schulbuch: Luise Haarer: „Kochen und Backen nach Grundrezepten“.

Zimtwaffeln

zimtwaffeln

Zutaten (für ca. 4-6 Waffeln)
250g Mehl
2 Eier
ca. 1/2l Milch
60g zerlassene Butter
1TL Backpulver
2-3 TL Zimt

Eigentlich ist es das einfachste Rezept der Welt. Die Butter lässt man entweder über dem Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen. Danach gibt man alle Zutaten in eine Schüssel und stellt einen schönen, glatten Teig her. Zuerst die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver und Zimt, dann die nassen Zutaten darunter mischen. Wenn der Teig Klümpchen haben sollte, einfach 10 min stehen lassen und nochmals umrühren. Die gehen meist von selbst wieder.

Mit dem Zimt kann man spielen. Ich mag es sehr, wenn sie zimtig sind, das ist aber Geschmackssache. Prinzipiell können die Waffeln auch ganz ohne Zimt gemacht werden, aber gerade wenn man die Waffeln mit Apfelmus isst, passt diese Kombination von Apfel und Zimt sehr gut.

Dass Du siehst, dass die Luise Haarer ein fester Bestandteil in diesem Haushalt ist, will ich kurz zeigen, wie viel dieses Buch hier bisher durchmachen musste und wie viele Koch- und Backactions es bereits hinter sich hat.

luise-harrer

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.